beauty für helle hauttypen feines haar empfindliche Haut

Lessons I learned in Beauty 2016

Beauty, ein Bereich der mich schon länger begleitet und mit dem Alter immer interessanter wird. Jetzt lasst uns nicht gleich über das Älterwerden sprechen, das gehört definitiv dazu, aber war nicht mein einziger Fokus im Jahr 2016.

Wenn ich jetzt auf meine „wilde Phase“ zurückblicke bin ich froh, dass ich damals noch nicht die Möglichkeit hatte, alles und jeden Selbstversuch ins Netz zu stellen. Wobei ich zugeben muss, vielleicht wäre ich dann eher auf die Idee gekommen, bestimmte Dinge einfach nicht auszuprobieren. Eine Kostprobe? Blauer Lidschatten. Aber das Leben ist zum Lernen da und so schätze ich, muss ich meinen Beauty Youtube Kolleginnen ein großes Lob aussprechen, da ich ohne euch heute immer noch seltsame Augenbrauenformen und Haarfarben ausführen würde- im schlimmsten Fall.

Maria Nila Colour Refresh // GHD Hitzeschutz // Olaplex // Haaröl Kerastase

So habe ich meinen Fokus in 2016 auf mein Wohlbefinden und meinen ganz persönlichen Hauttyp gelegt. Wieso? Weil ich wie so oft im Netz vor Bildern saß, die nichts mit mir zu tun hatten, deren Ideale ich aber auch gern vertreten hätte. Absolut unmöglich:  Einem braunen Teint mit wunderschönen braunen Haaren im Ombre Look gestylt zu entsprechen. Logisch, denn sieht man mich, dann weiß man, das ist ein Ergebnis, dass ich weder erreichen könnte noch sollte. Wieso also gegen die Natur arbeiten? Ich habe es mir daher zur Aufgabe gemacht, mich und meinen Typ mehr zu unterstützen. Ich habe mich  ganz bewusst gegen Sonnenbäder in der Mittagssonne und anderen Versuchen für mehr Bräune entschieden. Ich habe versucht meiner Haut das zu bieten was sie benötigt.

Die richtige Pflege, ausgewogene Ernährung und ein paar Beautytricks, die zu meinem Typ passen und mich als Person unterstützen. Denn sind wir einmal ehrlich, wie oft versuchen wir einem Bild zu entsprechen, das fast nichts mit uns zu tun hat?

Gesichtspflege: Nars Skin Serum // Caudalie Gesichtspeeling // Avene Tagescreme & Sewrum Mizellenlösung Bioderma // Cerum Worx Aktivserum für die Nacht

Daher ist es wichtig für sich den richtigen Weg zu finden um sich wohl, schön und gesund zu fühlen. Das heißt vor allem aber auch, sich zu akzeptieren. Ich werde nie die Frau sein, an der ihr wunderschöne Tan Lines entdeckt. Das dankt mir meine Haut dafür mit weniger Falten. Ich werde nie volles bis zum Boden reichendes Haar besitzen, weil meine Haarstruktur fein mit vielen Haaren, das einfach nicht hergibt und es auch optisch nichts hermacht. Dafür habe ich das Glück, dass in meinen Genen ein kühler Blondton verankert ist und ich selten Probleme mit dem berühmten Gelbstich habe. Ich werde keine Cara Delevingne in Sachen Augenbrauen Game sein, aber habe dafür einen natürlichen Bogen, der meine Augenbrauen selbst mit Puder oder Gel nicht aufgemalt wirken lässt. Ich werde immer sehr dünne und empfindliche Haut haben, vor allem an den Beinen, finde aber immer den richtigen Partner, der mich wärmt und pflegt.

Klingt gut, oder?

Soap&Glory Legscrub // Cattier Hautöl // Weldea Lotion // Pysiogel Balsam

Wir haben alle unsere kleinen und großen Probleme, um die kümmere ich mich sehr gern. Ich weiß aber auch, dank diesem Jahr voller Erfahrungen, meine Vorzüge zu unterstützen und mich so wohler und schöner zu fühlen. Ich habe meinen Beauty Typ akzeptiert. Der helle Teint, die hellen Haare und die immer mal wieder empfindliche Haut brauchen andere Pflege, sind manchmal zickig, aber sehen auch in den kommenden Jahren immer noch frisch und gesund aus. Mitttlerweile bin ich auch recht dankbar für das Bewusstwerden über die eigene Person, die Selbstliebe und die Akzeptanz. Ein gutes Gefühl.

Liebe Grüße

P.S. Welche Produkte mich dieses Jahr besonders bei meinem Vorhaben unterstützen konnten, stelle ich euch in meinen Bildern vor. Ach und ihr könnt meine Liste gern ergänzen. Ich bin immer offen, für neue tolle Produkte.

Previous Post Next Post

12 Comments

  • Antworten Kathi 3. Januar 2017 at 11:44

    Liebe Franzi,
    ich wünsche dir ein fröhliches neues Jahr <3
    Hihi, dass mit dem blauen Lidschatten kenne ich auch noch 😀 Ich glaube da musste unsere Generation in der Jugend einfach durch, bzw. es einfach mit machen 😉
    Ich habe mich mittlerweile auch mit meinem Haut- und Haartyp abgefunden und versuche diesen bestmöglichst zu unterstützen und hervorzuheben.
    Hab eine schöne Woche*
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    • Antworten Franzi 3. Januar 2017 at 15:52

      Liebe Kathi! Ich danke dir und ich wünsche dir auch ein wunderbares 2017! Der blaue Lidschatten verfolgt mich. Es gibt noch Leute, die mir das regelmäßig empfehlen haha. Liebe Grüße

  • Antworten Vanessa 3. Januar 2017 at 12:13

    Hallo liebe Franzi,

    ganz toller Beitrag! Man sollte wirklich sich helfen, und seine Merkmale unterstützen als andere nach zu machen. Die eine andere Hautfarbe, Haarfarbe oder Struktur der Haut haben als einem selber. Du hast mir mit dem Beitrag auf jedenfalls einen Denkanstoß verpasst, danke!

    LG Vanny <3

  • Antworten Ayten 3. Januar 2017 at 13:04

    Liebe Franzi,
    Das ist ein echt schöner Beitrag!
    Gestern ist mir wieder aufgefallen,dass meine Haut nicht unbedingt das verträgt, was für andere gut ist und ich mir Gedanken machen muss was besser für mich ist.
    Danke für den Beitrag :*

    Liebste Grüße
    Ayten

  • Antworten Nina 3. Januar 2017 at 15:46

    Tolle Idee die Tulpen einzusprühen 🙂

    • Antworten Franzi 3. Januar 2017 at 15:51

      haha ja und es hat sie auch dezent konserviert 😉

  • Antworten CHRISTINA KEY 3. Januar 2017 at 19:35

    Das mit den Tupen sieht ja super edel aus! Richtig coole Idee! 🙂
    Ich benutze gerne Produkte aus der Baby Abteilung. Diese sind
    immer super verträglich! 🙂

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

  • Antworten Maria 4. Januar 2017 at 13:04

    Liebe Franzi,

    die Mandel Lotion verwende ich auch und ich liebe sie! Was mich 2016 in Sachen Beauty begeistert hat ist ein Gesichtsöl von Frei. Ich benutze es schon den ganzen Herbst und Winter und finde es einfach wunderbar.

    Liebe Grüße,
    Maria

    • Antworten Franzi 6. Januar 2017 at 10:30

      Hallo liebe Maria! Ja für den Winter echt eine gute Investition! Das Öl muss ich mir einmal ansehen. Fettet es arg nach?

      Liebe Grüße

      • Antworten Maria 10. Januar 2017 at 06:26

        Nein, finde ich gar nicht. Ich hatte schon einige Gesichtsöle, die so einen fettigen/öligen Film danach hinterlassen haben, aber das von Frei hat mich total überzeugt. Die Haut fühlt sich schön weich an und sieht auch nicht ölig aus.

        Liebe Grüße 🙂

  • Antworten Cathrin 5. Januar 2017 at 09:04

    Liebe Franzi

    welche Sonnencreme verwendest Du ?

    • Antworten Franzi 6. Januar 2017 at 10:29

      Zur Zeit von Lancaster für mein Gesicht. Die finde ich echt gut, fettet auch nicht so nach. Ich hoffe, das war hilfreich?

      Liebe Grüße

    Hinterlasse einen Kommentar