Kolumne

Was war los beim zukkermädchen #28

10. Dezember 2016 • 20 Kommentare

Hoch die Hände Wochenende! Bestimmt seid ihr auch gerade unterwegs, am Geschenke zusammensuchen und schon fleißig Plätzchen backen.

Was war los beim zukkermädchen

Ich hoffe doch. 10 Tage ist der Dezember bereits alt und ich habe mir fest vorgenommen, ab morgen endlich zur Ruhe zu kommen. Das hat warum auch immer bis jetzt nicht geklappt. Ich schiebe es frech der Arbeit und dem vorweihnachtlichen Stress in die Schuhe. Ich bin froh und will mich nicht beklagen. Arbeit ist Arbeit und als Selbständige ist das auch immer wieder eine gute Bestätigung für die eigene Arbeit. Trotzdem wird der morgige Sonntag ein wenig mehr Ruhe einläuten.

Wo war ich?

In Zürich und ich bin offiziell verliebt. Klein, fein und schön! Ich komme wieder. Ihr Schweizer werdet mich leider nicht mehr los! Verzeiht! Danach ging es nach Hamburg, die Perle. Eine schöne Stadt mit Sonnenschein. Ein Weihnachtsevent mit Bastelstunde und netten Kollegen stand an. Dafür bin ich extra einen Tag eher angereist und konnte so noch ein wenig hanseatische Luft schnuppern. Weihnachten in Hamburg ist auch einfach nur schön. Ich bin ein wenig neidisch.

Wo geht es hin?

Ich bin immer noch auf der Suche nach einer Stadt in Deutschland, in der ich den schönsten Weihnachtsmarkt erkunden kann. Daher an dieser Stelle noch einmal: Verratet mir, für welche Stadt euer Herz schlägt! Ach und vielleicht möchte ich auch noch mal nach London? Diese Stadt fasziniert mich zur Weihnachtszeit ja immer sehr.

Was habe ich gedacht?

Es gibt Dinge die sagt man nicht. Die kann man denken, sollte sie aber nicht aussprechen. Ich war mit Dessange unterwegs, dafür gab es auch eine Kooperation. In diesem Zuge habe ich live vor Ort auch ein Instagram Bild hochgeladen und der Account für Deutschland Dessange hat es regrammed. Drei Tage später darf ich durch ein @ erfahren, dass man „mir gern einmal die Haare abrasieren würde“. Ganz ehrlich? Klar könnt ihr das denken, euch in Foren anmelden, es erzählen, Verbündete suchen und finden. Aber euch einen Fake Account anzulegen und mit solchen Worten zu kommentieren, damit ich das auch ja wirklich erfahre, ist einfach nur richtig widerlich. Findet mich blöd, zu blond und immer auf der Suche nach dem passenden Schuh zum Outfit, aber lasst diese verbalen Angriffe. Das ist weder Kritik, noch sinnvoll, noch gut gemeint. Es ist einfach nur großer menschlicher Mist. Das zeigt, wie ihr tickt. Ich verstehe bis heute nicht, wie man für sich selbst Respekt einfordert und gleichzeitig keinerlei Respekt anderen Menschen gegenüber aufbringt. Aber vielleicht hat es ja für einen kurzen Moment geholfen, der Welt im Netz zu zeigen, was für Gedanken in einem so vorgehen. Abrasieren fremder Haare wäre mir jetzt als Hobby nicht in den Sinn gekommen.

Was erwartet euch?

Das erste Travel Diary, ein Einpackguide, Tipps rund um den Blog und weiterhin tolle Gewinnspiele im Adventskalender!

Liebe Grüße und Happy Weekend! Geht raus und genießt das schöne Wetter!

Kommentare

20 Kommentare zu “Was war los beim zukkermädchen #28”
  1. Anja sagt:

    Lass dich nicht beirren! Neid ist die höchste Form der Anerkennung 🙂

  2. Iris sagt:

    Ich verstehe diese verbalen Attacken im Internet einfach nicht. Es bringt doch niemanden etwas, wenn man sich gegenseitig im Internet beleidigt. Der Kommentar, „dir die Haare am liebsten abrasieren zu wollen“, ist einfach eine Frechheit.
    Als Weihnachtsmarkt würde ich dir den in Forchheim (Oberfranken) empfehlen. Nicht, weil ich dort selber aufgewachsen bin, sondern weil er einfach so schön klein und gemütlich ist. Außerdem wird das Rathaus jedes Jahr zum Adventskalender, wo jeden Tag ein neues Fenster geöffnet wird. Ich finde, man sollte das schon einmal erlebt haben 🙂

  3. Janine sagt:

    Die groessten Laestermaedchen muessen immer ihre eigenen Fehler auf andere projizieren. Andere Menschen schlecht reden ist einfacher, als sich selbst an die Nase zulassen und den eigenen Dreck vor der Tuer wegzuschippen.

  4. Susi sagt:

    oh auf den Einpackguide freue ich mich bereits! die Geschenke sind schon alle besorgt, allerdings muss das Einpacken bis zum Heiligen Morgen warten. Aktuell bin ich leider im Prüfungsstress und so gar nicht in Weihnachtsstimmung. da freue ich mich immer über weihnachtliche Ablenkung im WWW 😉

    • Franzi sagt:

      Susi! ich drück dir die Daumen! Ich habe mir auch extra easy Umsetzungen ausgedacht! Hier, ich die mit zwei linken Händen und immer Konfetti im Kopf!

      Liebe Grüße und ich werde für Ablenkung sorgen!

  5. Franzi sagt:

    Selbst mit rasierten Haaren würdest du noch sehr gut aussehen. Wahrscheinlich ist allein dieser Fakt schon für manchen Neider Grund für so verbale Entgleisung. Meine Weihnachtsmarkt-Empfehlung. Historischer Weihnachtsmarkt auf der Wartburg. Immer an den Adventswochenenden. sehr romantisch.

    • Franzi sagt:

      haha- na das würde ich jetzt nicht zu 100% garantieren können. 😉 Aber vielleicht war es einfach mal wieder ein blöder lagweiliger Tag. Dann musste man sich über andere äußern.

      Wartburg! Merk ich mir!Danke für den Tipp.

  6. Silvia H. sagt:

    Du solltest mal Wien in der Adventzeit besuchen – wir haben die allerschönsten Weihnachtsmärkte! 😉

    LG,
    Silvia

  7. Alexandra sagt:

    Also ich mag den Nürnberger und Dresdner Weihnachtsmarkt!!
    Dieses Jahr geht es für mich + bessere Hälfte nach Hamburg. Ich denke da werde ich mich auch in Stadt, Weihnachtsmarkt und Essen verlieben.
    Ich hoffe dein Travel Diary greift auch Hamburg auf ?

  8. Ina sagt:

    Liebe Franzi,
    Zufällig ein Zürich Traveldiary? Ich habe für den Januar gebucht.
    Ich finde deinen Blog ganz toll und freue mich jeden Tag über einen neuen Upload. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße,
    Ina

  9. Franzii sagt:

    Liebe Franzi,
    ich fand bisher den Weihnachtsmarkt in Dresden am schönsten. Ich fahree so gut wie jedes Jahr hin ,egal ob mit Freund, Mama oder Freundin.

    Liebe Grüße Franzi

  10. Jasmin_ sagt:

    Hallo Franzi, oh ja wie gerne ich einfach mal ein bisschen zur Ruhe kommen würde, gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit. Leider ist das bei mir zur Zeit einfach noch nicht drin, da in der Schule zur Zeit einfach alles drunter und drüber geht und noch soo viel Sachen zu erledigen sind, dass ich nicht mehr weiß wo mir der Kopf steht. Ich hoffe du kannst dir ein wenig Ruhe gönnen und die letzten Adventtage noch genießen. Ganz liebe Grüße

  11. Vanessa sagt:

    Guten Morgen Franzi,

    zu dieser Attacke hab ich keine Worte, ich selbst habe es nicht bei dir mitbekommen aber sowas ist unmenschlich. Wieso sollte man es dir wünschen? Wieso sollte man es irgendjemanden wünschen? Man kann Menschen und deren Charakter nicht gut finden, aber Lästereien und hasserfüllte Wünsche äußern ist unter aller Sau!

    Zu deiner Fragen bezüglich der Weihnachtsmärkte: Braunschweig! Die Stadt ist für Blogger vielleicht nicht das non plus Ultra, aber bezüglich des Weihnachtsmarktes kommen da nur wenige Städte hin. Umgebung eines Burggrabens, in mitten einer mittelalterlichen Kirche und Umgebung von weiteren, tollen, festlichen Häusern ein Augenschmaus. 🙂

    LG Vanny <3

Schreibe einen Kommentar