Travel

Just a Quick Trip to London

24. Oktober 2016 • 13 Kommentare

London! Ein kleiner Fan dieser Stadt bin ich ja schon! Auch wenn das Wetter oft genug launisch ist, so hat London seinen ganz eigenen Charme. So hat es einen Vibe, den ich immer wieder gern genieße, mal durch Kurztrips oder gar eine ganze Woche, es gibt immer etwas zu entdecken.

London Resietips im Herbst Mayfair

Gerade für Kurztrips eignet sich Stadt mit den roten Telefonzellen, den Doppelstockbussen, dem Notting Hill und Camden Flair hervorragen. Daher gibt es heute einen Reisepost, der euch virtuell genau auf so einen kleinen Kurztrip schicken soll. Meine Vorschläge und Tipps in Sachen London sind einfach aus meinen Besuchen heraus entstanden. Das bedeutet auch, dass es hier nicht um die klassischen Low Budget Tipps geht, sondern um das gute Mittelfeld mit Spaß und Liebe zum Detail für schöne Inspirationen und Erinnerungen für das Auge und den Gaumen.

Where to sleep in London?

Mein Favorit sind hier leider nicht die Hostels. Was ist da los, in der Stadt, in der es genug Sterne gibt? Aber auch die dazu passenden, gut gepflegten Hotels? Das macht London auch immer ein wenig shabby. Wer es so mag, der wird auch mit einem Bed & Breakfast zufrieden sein. Wer es hingegen gern etwas gehobener mag, der kann z.B. im Grosvenor House (JW Marriott Hotel) nächtigen. Hier bekommt ihr neben einem unglaublichen Service, geräumigen Zimmern und einem tollen Interiorstil auch gleich noch die perfekte Lage dazu geliefert. Big Ben, Tate Modern, The London Eye und Co. befinden sich alle in der näheren Umgebung. Preislich stehen nach oben ganz klar alle Türen offen. Aber für ein charmantes Zimmer für 3-4 Tage erwischt ihr auch schon Schnäppchen von ca. 313 Euro. Andere Portale spucken euch sicher immer wieder tolle Angebote aus! Last Minute heißt dann das Stichwort.

london_mayfair_travel_reisetipps_herbst_blogger_1

grosvenor-house_london_reisetipp_mayfair_schlafen

Wo: 86-90 Park Ln, London

Where to have a teatime in London?

Einmal muss man im Sketch gewesen sein. Wirklich, dieses Restaurant bzw. diese Gallery ist in Sachen Interieur und Tea Time einfach der Hammer. Auf den ersten Blick ein wenig viel von allen Stilrichtungen, aber jeder Raum besticht so mit seiner Einzigartigkeit. Selbst die Toiletten sind ein Highlight. Reservieren ist wichtig, vorallem wenn ihr den Afternoon Tea mitmachen wollt! Wer Fan von süßen wie herzhaften Häppchen ist und dazu noch tolle Tees genießen möchte, der sollte dem Sketch einen Besuch abstatten! Sonst könnt ihr aber dort ebenso Bar und Restaurant unter einem Dach finden. Kunst trifft Cocktails, Teestunden und Essen.

sketch_london_essen_dinner_interior_kunst_reisetipps

Wo: 9 Conduit St, London

Where to eat & drink coffee in London?

Ok, das ist ein Bloggertip schlechthin. Aber dort gibt es nicht nur unglaublich gutes Essen, nein auch der Kaffee mit Rosenwasser ist mein Highlight. Das Bloggerherz schlägt immer noch wie wild. Ihr könnt dort die schönsten Kaffeebilder schießen! Daher muss ich das FarmGirlCafe erwähnen und ihr müsst unbedingt einmal dort gewesen sein. Mein Tipp: Die Pancakes, das Avocado Brot und der Cappuccino mit Rosenwasser.

farmgirlcafe_london_cafe_coffee_reisetipp

Wo: 59A Portobello Rd, London

Where to shop flowers in London?

Ohne Blumen geht es einfach nicht! Zumindest bin ich ein riesiger Fan und so muss ich euch auch einen der schönsten Blumenläden in London Mayfair vorschlagen. Auf gefühlt winzigen 3 Quadratmetern befinden sich hier die schönsten Blumen in ganz London. Die Blumenbouquets sind ein Traum, die Preise sind hoch, aber ich gönne mir immer wieder einen kleinen Strauß, oder nehme ein Geschenk für wunderbare Gastgeberinnen mit. Der Will Things Blumenladen in Mayfair ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn ihr am Ende auch nur ein Bild für euren Instagramaccount schießt!

wild_things_flowers_shoppingtip_london_mayfair

Wo: 47 Davies St, London

Where to find Art in London?

Neben dem obligatorischen Pflichtteil, wenn der Kurztrip das erste Mal nach London geht, gibt es auch das eine oder andere zu sehen. Big Ben, London Bridge und der Buckingham Palace werden gern besucht, aber auch die Museen bieten eine Vielzahl von Inspirationen. Das letzte Mal hat es mir das Kunstmuseeum The Wallace Collection angetan. Interior und Geschichte sind für mich immer die besten Inspirationen und vielleicht auch etwas für euch. Kurz zur Info: Ihr findet dort eine Privatsammlung von Sir Richard Wallace, die 1897 dem Staat vermacht wurde. (Der Eintritt ist frei)

hertford-house_manchester_square_london_reisetipps_reiseblogger

Wo: Hertford House, Manchester Square, London

Liebe Grüße

*In Kooperation mit Marriott Rewards

Kommentare

13 Kommentare zu “Just a Quick Trip to London”
  1. Ulla sagt:

    Ein wunderbarer Beitrag. Aber meinst du, dass das Hotelzimmer so viel PRO NACHT oder für den gesamten Aufenthalt?

    Und so schön Blumen sind, bei einem Städtetrip benötige ich eigentlichkeine Blumengeschäfte – denn oft hat man ja einen Strauss oder so auf dem Zimmer.

    Alles Liebe
    Ulla

    • Franzi sagt:

      Hallo liebe Ulla- das Angebot war für 3 Tage! Aber das ändert sich immer mal wieder. Aber ich liebe Blumen auch gern als Geschenk für Freunde in London 🙂 Aber stimmt, in diesem Hotel gab es auch wunderschöne Blumen. Vielleicht liegt es auch an dem Statdtteil: Mayfair gibt viel geld für Blumen aus.

      Liebe Grüße

  2. Natalie sagt:

    Hallo Franzi,
    vielen Dank für die coole Tipps in London. Ich werde dieses Jahr auch für ein paar Tage zum ersten Mal nach London fliegen. Da vermerke ich mir diesen Beitrag als Lesezeichen 😉
    Viele Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de

  3. Lena sagt:

    Machst du eigentlich nur noch gesponserte Posts?? Wo bist du denn geblieben? Schade..

    • Franzi sagt:

      Mach ich nicht, aber ich bin Ambassador und teste Städte plus die Hotels für euch und Marriott. Das habe ich aber schon oft genug erwähnt. Schade, dass du dich dann nur meldest wenn dich etwas stört. Aber klar, das ist im Netz ja immer leichter, als zu loben. Dann wünsche ich mir für die kommenden Posts aber genau so viel Interesse. Deal? Oder liegt es am trüben Montag, dass so olle Kamellen wieder hochgeholt werden? Sponsored bedeutet ja nicht gleich schlecht. Musst du aber hier mit leben. Es ist mein Job, den liebe ich und wenn ich Partner finde, nutze ich die Möglichkeit der Zusammenarbeit. Finde ich gut. Liebe Grüße

  4. Sue sagt:

    Wo bist du nur geblieben Franzi? Ich lese hier immer kostenlos mit, melde mich sonst nie- aber wenn du für uns etwas testen darfst: ALLES IST DANN IMMER GESPONSORT UND DU BIST NICHT MEHR ECHT! Gut das wir Franzi so gut kennen. Die echt guten Leser wissen dann auch: Lea geh an einer anderen Stelle jmd ärgern oder mach an Montagen den Laptop einfach zu.

  5. Anonymous sagt:

    Also ich finde „gesponsored“ nicht schlimm, für mich muss es auch nicht gekennzeichnet sein, denn es interessiert mich nicht, weil ich immer hoffe dass es dennoch nur gezeigt wird wenn es dem Blogger gefällt. Bei manchen habe ich das Gefühl, bei anderen weniger. Was ich blöd finde ist wenn Leser andere Leser angehen… ( bestimmt auch nicht immer frei von Schuld :-), aber gebe mir Mühe). Ein wenig kann ich Lea verstehen, denn was mir auch fehlt – nicht nur hier sondern allerorts – ist das wirkliche Entdecken umd Kundtun von Geheimtipps. Grad bei dem Thema London wäre es so schön ein paar mehr Eindrücke der Stadt mit verschiedenen Styles zu sehen. Die Bilder sind hübsch, mir fehlt bei sowas nur die Mode, der Spirit. Diese Verbindung von Atmosphäre und Lebensgefühl ausgedrückt in leben, essen, wohnen, kleiden, eben so ein Querschnitt der Stadt, dem Stadtteil. @sue: ich finde schade dass Lea hier nicht schreiben kann ohne persönlich angegriffen zu werden. Ich habe nicht den Eindruck dass sie jemanden ärgern wollte.

    • Franzi sagt:

      Hey, na ja das kommt vielleicht auch auf den Text an? Hier geht es um einen Kurztrip und das Falir einer Stadt zu erkunden ist am Ende auch immer die ganz eigene Sache.
      Ganz WICHTIG: Ich finde es wichtig, das Dinge gekennzeichnet sind. Damit zeige ich für mich und für euch Transparenz. Was dann ja auch oft anscheinend wieder aufstößt. Siehe Lena, die nichts anderes schreibt, weil sie sonst wohl nichts anderes liest und gesponsort eben schlecht ist!

      Zu London: Kanntest du schon alle Tipps? Und ich bin z.B. selten an Shoppingtipps in London interessiert. So schreibe ich ja auch, das sind meine Erfahrungen.Die müssen nicht jmd gefallen und was auf anderen Seiten passiert, darüber kann ich mir einfach kein Urteil bilden. Um einen richtig deepen mit top Insider Tipps geschrieben Post zu erleben, der allen passt (gibt es das?) müsst ich wohl in London leben und selbst dann ist es ja immer wieder subjektiv.

      Liebe Grüße P.S. Na ja ich finde Lea schreibt ja auch nur: Wo bist du hin? Alles gesponsert und das wars. Ist ja jetzt auch kein Mehrwert das zu äußern. Oder? Ich finde, es wäre toll, wenn wir uns im Netz so verhalten würden, als wenn wir uns gegenüber sitzen würden. Und dann würden sich vielleicht einige einmal mit ihrem Verhalten, dem ständigen Nörgeln oder einfach mal so alles gesponsert alles schade auch überlegen. Irgendwie lassen sich negative Dinge immer so toll tippen und es wird immer viel gefordert. Ich liefere gern, aber doch dann auch auf beiden Seiten fair.

      Aber P.P.S. wenn du Tips für London hast, gern ergänzen. Ich kann ja nicht alle glücklich machen. Sorry für die lange Antwort.

      • Anonymous sagt:

        Hallo Franzi,

        War da jetzt irgendwas an meinem Kommentar schlimm? Ich habe nichts „gefordert“. War nur eine Anmerkung 😉 ich habe ein paar Monate in London gearbeitet und empfand die verschiedenen Stadtteile als sehr individuell und die Menschen inspirierend grad in Bezug auf Mode. Aber es sind ja Deine Eindrücke und Tipps und wie bereits geschrieben, gehe ich davon aus dass es das war was Du als toll und teilenswert empfunden hast – also alles gut und Ponyhof :-). Was nun wieder von Sue darauf geschrieben wurde… . Zumindest einer musste offensichtlich Frust los werden :)). Ich persönlich denke dass es Kommentare gibt die uneingeschränkt alles gut finden, andere die einen Teil gut finden und andere die etwas nicht so gut finden. Es ist öffentlich und da meldet sich halt wer will und meint seine Meinug zu äussern. Auch denke ich dass selbst Kritik die nicht konstruktiv geäussert wurde zum Denken anregen kann auch wenn man dann schlussendlich zu der Erkenntnis kommt: unberechtigte Kritik. Freu mich auf den nächten Städtetripp-tip und gönne jedem jegliche Kooperation! PS an alle und Memo an mich: ein wenig netter schreiben und nicht immer gleich auf Angriff gehen wäre wirklich wünschenswert.

    • sue sagt:

      mh nein! lena hat ja auch nicht geglänzt und du meldest dich auch nur, weil du was zu meckern hast. Das nervt als leser extrem. wie geht es dann dem blogger!!! gibt es den keinen mehr, der einfach einmal seine Meinung begründet? Du bist bei Franzi auf der Seite. Du kannst was doof finden, aber diese sinnlosen kommentare (lena) macht das lesen keinen spaß. Ich kann maddi von daria daria so gut verstehen. immer wird genörgelt, selbst bei den kleinsten dingen und dann will man eben exklusive News, die nur dir gefallen, aber der blogger soll sich treu bleiben, soll nichts gesponsert bekommen, soll kennzeichnen, soll es nicht und freundlich bleiben. urgs. so jetzt haben wir alle unseren persönlichen frust unter einen netten reisepost geschrieben. Vielleicht sollten wir das überdenken? sorry. auf dem handy bi ich zu faul für groß-und kleinschreibung.

  6. Franzi sagt:

    Alles gut. Es ist eine Idee London in 3 Tagen zu erkunden. Kann man auch anders machen. Das sind nur Ideen- die man nicht beachten muss, wenn man sie nicht benötigt.
    Liebe Grüße

  7. Caterina sagt:

    Ein sehr schöner Beitrag über London. Hab auf anderen Blogs noch nicht ganz so viel über London gelesen. Der Blumen laden sieht super schön aus.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

  8. Julia sagt:

    Toller Beitrag!
    Nach London wollte ich auch schon immer mal 🙂
    Und durch Deine Bilder wurde mein „nach London wollen“ nochmals verstärkt.
    Das war dann aber ein wirklich gutes Angebot für das Hotel. Denn das Zimmer sieht so schön aus 🙂
    Ich glaube ich setze mir London mal für das nächste Jahr auf meine Reise-Bucketliste. 😉
    Danke, für den tollen Artikel und die Tipps.

    Liebe Grüße,
    Julia

Schreibe einen Kommentar