Fitness

Fitness Friday #2 Breakfast Bowl

8. Juli 2016 • 12 Kommentare

Das hat wirklich etwas gedauert, bis ich euch heute hier wieder mit dieser Kategorie beglücken kann. Manchmal bin ich in bestimmten Sachen unglaublich ambitioniert, aber dann kommt das Leben oder die Fashion Week dazwischen.

breakfast_bowl_acai_chia_fitness_gesund_abnehmen

Breakfast Bowl

Denn genau in der Woche habe ich nichts von meinen selbstgesetzten Zielen erfüllen können. Kein Kochen und noch weniger: Ab ins Fitness Studio. Macht aber nix, ich habe dann einfach immer gesund geordert und habe versucht jede Treppe mitzunehmen, die ich finden konnte. Womit ich leider gar nicht gerechnet hatte, war eine dicke Sommererkältung mit nach Hause zu nehmen. So ist heute der erste Tag, an dem ich mich wieder halbwegs fit fühle, um euch eines meiner liebsten Frühstücksgerichte zu servieren.

Ich bin schon ein Fan der gesunden Morgenküche, aber ich gestehe euch die Acai Bowl Gerichte treffen nicht immer meinen Geschmack und ich bin nicht so ein Fan der Konsistenz. Das liegt vor allem daran, dass ich kein Pudding oder Joghurt Fan bin. Ich esse das nur ganz selten und es macht mich oft nicht satt. Vielleicht liegt es an den Portionen, oder ich habe einfach einen anderen Stoffwechsel- aber ich brauche für den Morgen etwas Sättigendes im Magen. Für den Mittag oder am Abend, kann es immer gern leicht sein. Aber da ich oft zwischen 6 und 7 Uhr aufstehe, brauche ich da mehr Futter für Kopf und Körper. Daher gibt es heute meine ganz eigene Frühstücks- Bowl, die auf jeden Fall satt macht, anhält und mir schmeckt.

Was ich benötigt?

breakfast_bowl_acai_chia_fitness_gesund_abnehmen

  • Eine Tasse Haferflocken
  • Haselnussmilch (normale Milch oder Wasser)
  • 1 Banane
  • Chia Samen
  • Prise Zimt

Zubereitung:

Das Rezept geht ganz schnell. Die Banane vorher in kleine Stücke schneiden. Dann den Herd anschmeißen, Milch in den Topf geben und die Haferflocken einrühren. Hier müsst ihr unbedingt am Herd bleiben und kräftig rühren, sonst kocht euch das Ganze schnell im Topf an. Nach ca. zwei bis drei Minuten habt ihr eine festere Konsistenz erreicht und ihr gebt den Haferbrei in eine Schüssel. Bananen nett oder wild dekorieren, ein wenig Chia Samen und eine Prise Zimt über das ganze Gericht geben.

Mein Abwaschtipp: Den Topf sofort einweichen- wenn der Haferbrei erst einmal eingetrocknet ist, könnt ihr Häuser damit bauen!

Dann einfach genießen. Ich bin ein Fan von Haselnuss und Zimt. Daher ist es ein spezieller Geschmack. Wahlweise könnt ihr das Ganze auch mit normaler Milch oder Wasser anrühren. Aber lasst eurer Kreativität freien Lauf. Ich glaube selbst Erdbeermilch und Co. können hier etwas Leckeres zaubern.

Das Gericht macht auf jeden Fall satt und ich brauche bis 12/13 Uhr nichts weiter außer Wasser und Kaffee. Gerade für Tage, an denen ich unterwegs bin, ist das für mich ein idealer Starter.

Wie sieht eurer Start aus?

Lasst mir gern einen Link oder einen Tipp in Sachen Frühstück da!

Kommentare

12 Kommentare zu “Fitness Friday #2 Breakfast Bowl”
  1. Saritschka sagt:

    Das hört sich – insbesondere mit der Haselnussmilch – sehr lecker an & sieht auch so aus! 🙂
    Ich bin ein riesiger Joghurt- und Quark-Fan und esse morgens meistens Naturjoghurt mit Banane & anderen Früchten plus Haferflocken und getrockneten Feigen. Ich liebe das so sehr, dass ich kaum variiere – am Wochenende (wenn mehr Zeit ist) esse ich aber auch gerne mal Brötchen oder Pancakes. 🙂

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Sara

    http://www.saritschka.com

  2. Ani sagt:

    Hmmmyum! Ich bin auch absoluter Breakfastbowl Fan!

    xx
    ani von ani hearts

  3. Kathi sagt:

    Da haben wir einen ähnlichen Geschmack Franzi <3 Ein ganz ähnliches Schälchen stand heute morgen auf meinem Frühstückstisch nur anstelle von Bananen mit Heidelbeeren und Erdbeeren garniert. Und ich bin auch ein großer Zimtfan 🙂
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  4. Elsa sagt:

    Hihi, wie toll das doch aussieht und ich weiß auch, dass es wirklich lecker schmeckt. Ich liebe dieses Zeug zum Frühstück, das gab es schon ab und zu vor der Schule, weil es wirklich der ideale Sattmacher ist…der Unterschied: bei uns isses immer noch der olle Haferschleim^^
    Aber Breakfast Bowl klingt wirklich viel schöner 😉

    Allerliebste Grüße
    Elsa von Spirellis Allerlei

  5. S. sagt:

    Das sieht ja einfach zu köstlich aus!
    Liebe Grüße
    S.
    http://cappuccinocouture.blogspot.de/

  6. Lieselotte sagt:

    Hallo Franzi,
    ich mag es morgens gerne süß, deswegen gehlren Haferflocken, Bananen und Zimt für mich täglich dazu. Statt Milch (auch wenn ich z.B. Mandelmilch super lecker finde), nehme ich lieber Quark – wegen der Proteine. Und Quark macht mich einfach satter als Milch. gut, dafür sind meine Haferflocken auch kalt – Nachteil!
    Chia-Samen habe ich noch nie probiert. Halte mich für verrückt, aber ich esse einfach ganz oldschool ein paar Leinsamen 😉
    Liebe Grüße,
    Lieselotte von http://www.lieselotteloves.wordpress.com

  7. Johanna sagt:

    Leider bin ich viel zu oft ein Frühstücksmuffel und freue mich immer über Inspirationen oder neue Ideen. Das Rezept klingt echt lecker! 🙂

    Grüße,
    Johanna | http://dream-factory-of-my-world.blogspot.de

  8. Anonymous sagt:

    Liebe Franzi,
    auf deinem Bild sind in der Schüssel ganz schön viele Chiasamen.
    Ich hoffe du weißt, dass man sie nicht in Mengen konsumieren sollte.

    Liebe Grüße

    • Franzi sagt:

      Hallo Anonymus! Das sind gar nicht so viele- der „Brei“ ist nur nicht all zu optimal verteilt! Also keine Sorgen und es gibt jeden Morgen etwas anderes 😉

      Edit: Du gibt es einen Link- dann würde ich mir mehr anlesen?

      Liebe Grüße

  9. […] Full article on: Zukkermädchen […]

  10. Sabrina sagt:

    Hmmm das sieht so unheimlich lecker aus! Wird direkt gespeichert und probiert.

    LG Sabrina

Schreibe einen Kommentar