Kolumne

one thing we don’t need in social media

1. Februar 2016 • 22 Kommentare

Scrollen, klicken, lesen und stop! Direktnachricht. Kenn ich nicht? Oder doch? Öffnen, kurz durchatmen, die Länge begutachten, die Boxershorts für hässlich befinden, wegklicken. Unter der Dusche muss ich mich selbst noch einmal fragen: Wieso versenden Männer Bilder von ihrem erregten Glied?

only one question about your...

Was macht den Reiz aus, wenn ich gerade einkaufe, Kaffee trinke, den Hund kraule, arbeite und auf einmal einen Penis sehe? Schwups, 10 Sekunden. Weg ist er. Ich bin nicht schockiert oder muss kichern, ich grüble eher. Es ist ein Penis, von irgendwem aus irgendeinem Land, in dem furchtbare Boxershorts an den Mann gebracht und getragen werden. Komisch oder? Nicht die Unterwäschewahl, eher die Frage: Was bewegt jemanden dazu ein Bild seines Geschlechtsteils an fremde Frauen zu senden? Was er wohl dabei denkt? Möglich wäre vielleicht der Wunsch nach Anerkennung, Applaus, Staunen, Spaß, Kichern. Sollte ich ihm einen Penis zurücksenden? So für den Fall der Fälle. Als Bestätigung: Ja, dein Penis ist in Ordnung. Du musst dir keine Sorgen machen. Du kannst loslegen, schau, so sehen die alle aus.

Vielleicht ist es aber auch die neue Form der Partnersuche. Da, das muss ich wirklich zugeben, bin ich ja schon lange raus. So muss mich vielleicht auf neue Arten des Kennenlernens einstellen? Früher ging es ja doch eher klassisch zu: Zeig her was du hast und was du bist! Mein Auto, meine Wohnung und ich lade dich in ein schickes Restaurant ein. Heute geht das vielleicht viel schneller und ohne Umwege direkt zum Ziel: Mein Penis, meine Erregung, meine Boxershorts! So kann ich als Frau immerhin schon vorher abwägen, ob sich das Aufmiezen und der damit verbundene Beautykram überhaupt lohnt. Klingt eigentlich ganz fair in meinen Ohren. Spart Zeit und vielleicht auch diverse unangenehme Gespräche nach dem eher „so lala“- Danach.

Aber leider muss man ja trotzdem irgendwann einmal miteinander reden und sich kennenlernen. Das mit der Chemie und dem riechen Können. Ihr wisst was ich meine? Dieses attraktiv Finden geschieht ja nicht nach Geschlechtsteilen. Zumindest macht es in meinem Kopf selbst am Abend immer noch keinen Sinn. Kurz überlege ich, ob ich meine Mädels einweihen sollte. Aber es wäre ja vermessen das Bild anderen zu zeigen, wo es doch via Social Media Plattform nur an mich gerichtet war. Daher beschließe ich kurzer Hand, ihm direkt zu schreiben!

Hey du Mann mit Penis…“ -wer so viel zeigt, der wird sich ja nicht über das Duzen echauffieren- „…sag was soll ich denn mit diesem Bild anfangen? Des Weiteren würde ich gern noch anmerken, dass ich vorher gern meine Zustimmung erteilen möchte, falls du mir ein Bild von deinem Penis oder andere Dinge senden möchtest. Was meinst du?

Ich habe bis heute leider keine Antwort erhalten. Vielleicht war ich ihm zu direkt, aber wer seinen Penis versendet, muss auch mal mit einer Frage rechnen. Wir Frauen machen es euch Männern auch nie zu einfach. Nicht einmal, wenn es um ein simples Bild geht. Wir wollen immer wissen warum…

Wie würdet ihr auf solche Bilder antworten? Her mit euren Sätzen! Humor wird bevorzugt haha

Liebe Grüße

Edit: Ich habe via Snapchat schon das eine oder andere Mal genau so ein Bild erhalten und mich immer wieder gefragt: Warum?

Kommentare

22 Kommentare zu “one thing we don’t need in social media”
  1. Jana sagt:

    Danke, für diesen Post =D
    Das ist auch so ein Ding, welches ich wirklich nicht verstehe.
    Ich habe mich kürzlich mal in meinem männlichen Freundeskreis umgehört, was sie sich eigentlich dabei denken, Penisfotos – in 90% der Fälle ungefragt – zu verschicken. Eine Antwort konnte mir keiner geben, angeblich hätte das auch noch niemand von ihnen gemacht..Ob ich das aber so wirklich glauben kann 😀

    Liebe Grüße 🙂

  2. Janina sagt:

    Das frage ich mich seit Jahren. Hab das vor zig Jahren das erste Mal im Chat erlebt – nett geschrieben, keinerlei sexuelle Anspielungen und dann vom ihm die Frage „kann ich dir ein Foto schicken?“, naiv zugestimmt und dann erschien ein Penis auf meinem Monitor…Den Chat hab ich nicht fortgeführt. Das Foto war auch nicht sonderlich vielversprechend 😉

  3. Patricia sagt:

    Hahaha. Ich habe bisher nur eine Muschi per Snapchat geschickt bekommen. Sollte ich mir jetzt vielleicht Gedanken machen? Vielleicht wirke ich ja so, als wäre ich eher am weiblichen Geschlecht interessiert. Ach, macht ja nix. Vielleicht hat der Penis-Sender ja auch nur gehofft, dass du dich revanchierst und ihm Bilder deiner Geschlechtsteile schickst. 😉 Oder er wollte nur mal die Direkt-Nachricht-Funktion bei Snapchat ausprobieren. Ist ja für viele alles noch neu. Ich denke, ein Penis ist doch ein übliches Fotoobjekt für einen Testversuch. Oder nicht? 😉

  4. Samantha sagt:

    Ich kann mir nur vorstellen das sich die Sorte Mann, die so etwas verschickt, die kurze Frage “ Willst du F….“ damit ersparen will😂

  5. Jessi sagt:

    Ich weiß es auch nicht, aber gerade muss ich nur über deinen Post lachen. Trotzdem hast du mein Beileid, irgendwie. 😀

  6. Lorii sagt:

    Allllso, ich habe da gerade mal meinen Freund zu befragt, ob er weiß, weshalb eine gewisse Sorte Mann Penis Bilder/Videos verschickt. Er hat die These aufgestellt, dass den Männern in dem Moment wohl einer abgehen würde. Oder sie eine Frau so erniedrigen wollen. Ich persönlich, kann mir nicht vorstellen, was die genau Intension hinter derlei Bilder ist, daher belasse ich es mal dabei und grübel nicht über so was. Wünsche noch einen schönen Abend.^^

  7. Haha…. den ein oder anderen Penis habe ich auch schon bekommen. Ja und offenkundig immer Mänenr aus anderen Ländern, anderer Kulturen. Vor allem auch Kulturen aus denen ich es nicht erwarten würde. Ich blockier sie einfach und denk mir nichts dabei. Das Warum würde ich wahrscheinlich eh nicht nachvollziehen können 🙂

  8. Madeleine sagt:

    Das ist so ziemlich der schrägste Blogpost den ich seit langem gelesen habe. 😀 Also nichzt wegen dem was DU schreibst sondern wegen dem was so passieren kann. Und im ersten Moment denkt man: Sie kann doch jetzt nicht wirklich auf ihrem Blog über Penisse schreiben. Aber ich find´s prima, dass du so „offen“ 😀 mit dem Thema umgehst. Mir ist sowas bisher noch nicht passiert um ehrlich zu sein, und vermutlich würde ich aus einem Reflex heraus das Bild versuchen zu ignorieren und die Person zu blockieren… Aber super geschrieben 😀

    Viele liebe Grüße
    Madeleine
    http://maracujabluete.com/

    • Franzi sagt:

      Haha ja das kann ich mir vorstellen- wobei ich so viele Frauen kenne, denen genau das passiert 🙂 liebe Grüße und danke für das textliche Lob! Freut mich sehr

  9. Dilara sagt:

    Haha Franzi du bist der hammer! Und dieser trockene Humor nebenbei, einfach herrlich 😀
    Ich hab herzlich gelacht und ich hoffe er findet es genauso lustig (wahrscheinlich nicht) aber irgendwer muss ja bei der Sache seinen Spaß haben, wenn schon nicht er 😀

    Liebste Grüße Dilara
    von http://www.dilarafeenstaub.wordpress.com

  10. biene sagt:

    Vielleicht hat dir auch ein Mädl das Bild geschickt. Und das Schniddel Bild ist von Google Picture….wer weiss das schon 😁 und sie wollte dich damit ärgern und zum nachdenken anregen.

    • Franzi sagt:

      Das wäre echt schräg- aber ich denke es gibt genug Männer die das machen. In meinem Freundeskreis gab es da einige lustige Gegebenheiten 🙂

      Liebe Grüße – aber was will Wien Frau mir nur damit sagen, wenn Sie mir Penisbilder sendet?

  11. Maike sagt:

    Der Post ist super! Vor allem „Vielleicht schicke ich ihm ja einen zurück?“ 😀 Klasse geschrieben Franzi! 🙂 Ich lese deine Posts immer so gerne!

    • Maike sagt:

      Ach, was mir gerade noch einfällt: ich bekomme seit einigen Wochen von einem älteren Herren immer Bilder von Rosen. Ich weiß nicht, was er mir damit sagen will, aber seltsam ist es schon^^Ich mag ihn auch ungern fragen, da er selber anscheinend arabisch spricht und ich mir denken könnte, dass dann noch mehr kommt – wenn mir das unangenehm ist, dann will ich nicht wissen, wie das ist, wenn man täglich ein Penis Bild bekommt ..

  12. Hee du!
    Ein wirklich toller Post. Ich musste echt grinsen.

    Es ist schon so ein Phänomen. Auch irritierend finde ich, wie viele Gedanken sich Mann um sein Geschlechtsteil macht. Zu klein, zu dick, zu dünn, schief…. ?
    Ich glaube nicht, dass sich irgendeine Frau so viele Gedanken um den Penis macht, wenn sie nicht gerade ein Foto eines Fremden erhält.
    Vielleicht sind diese Fotos also wirklich nur die Steigerung des ganzen Zerdenkens rund um den Penis und die gewünschte Antwort wäre:

    „Wow. Mächtig und perfekt proportioniert“.

    Da ich allerdings kein zweites Foto wünsche, werde ich es nicht ausprobieren. Ich bin da altmodisch und halte mich an die Date mit Abendessen-Variante.

    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.blogspot.com

  13. Jessica sagt:

    Haha, der Artikel hat mich wirklich zum Lachen gebracht 🙂 Ich weiß auch nicht genau, warum viele Männer meinen, ein Bild von ihrem Penis sei etwas Schönes, mit dem man sich interessant machen könnte. Was könnte man noch zurück schreiben? Vielleicht: „Herzlichen Glückwunsch, Du hast einen Penis.“ Da kann man schließlich mal gratulieren 😀

  14. Nelli sagt:

    „Sollte ich ihm einen Penis zurücksenden?“ Hat mich grad wirklich zum Lachen gebracht, musste es grad meinem Mann vorlesen 😀
    Ich weiß ehrlich gesagt, nicht was ich schreiben sollte. Wäre ein knappes „zu klein“ zu fies?
    Ich weiß es nicht, finds schon ne recht schräge Sache 😀

    LG Nelli
    ________
    http://www.alltagslieblinge.com

  15. Wie wäre es mit „ohh nein, schlag es tot bevor es Eier legt!“ 🙂

    Ich musste echt lachen gerade vor dem Bildschirm. Leider kann ich – selbst vom anderen Geschlecht – keine Antwort auf die Frage geben. Außer, dass die Anonymität der sozialen Medien anscheinend bei einigen dazu führt, ihre Kinderstube komplett zu vergessen…Sachen gibt’s, die gibt’s nicht…

  16. lea sagt:

    Vielen dank für Ihren humorvollen Text! Habe neulich von meinem Ex-Mann ein Bild per sms zugeschickt bekommen und war enttäuscht, wofür er mich hält. Aber er meinte, es sei die tiefste Form des Vertrauens… Habe ihn gar nicht verstanden und musste erst denken, dass er spinnt. Wenn ein Bekannter, Freund oder Ex-Partner so was tut ohne nach meinem Einverständnis zu fragen, finde ich es schon belästigend. Bin ich damit eine „altertümliche Feministin“? 😉

Schreibe einen Kommentar