Kolumne

Take it! Das bist du

9. März 2014 • 11 Kommentare

Das bist du und du musst dich nicht vergleichen. Du musst dich nicht messen, du kannst einfach so sein, wie du bist! Klingt das zu einfach? Klingt das nach abgelutschten Phrasen? Ja, aber trotzdem vergessen wir das manchmal bei all den äußeren Eindrücken.

 Take it! Das bist du

Du bist verrückt, du bist chaotisch, du bist oben auf, du liegst manchmal am Boden, du hebst den Kopf und kannst doch immer wieder auf helfende Hände zählen. Dein Lachen, deine Worte dein Leben gehört dir und du musst dich nicht messen, reiben an anderen, denn du bist und wirst nie jemand anders sein. Wie das klingt? Ich finde verdammt gut. Denn so kannst du dir sicher sein, dass du die Kontrolle über dein Leben hast. Anstatt immer nach links und rechts zu schauen, nimm den Blick nach vorn, in deine Zukunft auf. Anstatt zu jammern, was jemand anderes kann, besitzt und macht, pack dein Leben an. Denn das zählt am Ende. Jemand hat etwas nicht verdient? Wie geht das? Woher weißt du das? Spricht da nicht doch deine eigene Unzufriedenheit? Eckst du gerade mit dir selber an? Dann fokussiere auf dich, denn du kannst es nur selbst lösen. Nimm helfende Hände an, hol dir Ratschläge ein und fang immer erst bei dir an mit dem Blick für das Detail, denn du weißt am Besten was dir gut tut und was nicht. Du hast dein Leben selbst in der Hand. Ein tolles Gefühl und eine große Verantwortung. Sei dir immer bewusst, niemand ist für dein Glück, für dein Seelenheil verantwortlich. Nur du allein hast dein Leben in der Hand und entscheidest darüber.

Was für eine Weisheit zum Sonntag. Aber vielleicht brauchen wir das manchmal, oder einfach nur Ich.

Liebste Grüße

Kommentare

11 Kommentare zu “Take it! Das bist du”
  1. Anonymous sagt:

    Echt gut gesagt! Ich bin ganz zufällig auf diesen Beitrag gestoßen, aber er hat mir echt voll den Motivationsschub gegeben! Dankeschöön 🙂

  2. Sarah sagt:

    Inspirierender Text, regt zum nachdenken an 🙂

    Liebst,
    http://erdbeercola.blogspot.de

  3. Tatjana sagt:

    Wie wahr, wie wahr….ist nur manchmal wahnsinnig schwer. Ich hab ja deswegen meinen Facebookaccount gelöscht, damit ich mir nicht das „wahnsinnig tolle“ Leben aller anderen Leute angucken muss, die irgendwie alle high life leben, reisen, den besten Job haben….alles Blödsinn. Aber sich das klar zu machen, ist jeden Tag eine Herausforderung für mich.

    • Franzi sagt:

      Hallo liebe Tatjana! Das kann ich gut nachvollziehen, aber glaub mir- Facebook und Co zeigen nie das echte Leben. Hier kann man sich immer zeigen, wie man sich selbst gern sehen würde! Und ich wette, du hast genau so tolle Erfahrungen machen können !

  4. Mira sagt:

    Ich stimme dir voll und ganz zu! Egal ob es wie ausgelutschte Weisheiten klingen mag, man vergisst es ja doch immer wieder. Danke für diesen reminder <3

  5. Hanna sagt:

    wahre worte:-)

  6. sarahvonh sagt:

    Schöner Text und noch schöneres Bild!

    xx Sarah von http://www.sarahvonh.com

  7. U.dolores sagt:

    Danke

  8. Jasmin sagt:

    einfach sich selbst sein klingt gut und einfach aber ist es das? hach…

    lg
    http://rockinglace.blogspot.de/

  9. Jana sagt:

    Wie recht du hast! I like! 🙂

  10. […] Franzis Weisheit zum (letzten) Sonntag über Selbstakzeptanz und darüber zu sein, wie man ist. […]

Schreibe einen Kommentar