Inspiration

Statistisches Kaufverhalten #2.

3. November 2012 • 20 Kommentare
Step 2 möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Diese Woche geht es für mich ans große Ausmisten und ich werde hier eine kleine Unterseite eröffnen und vielleicht möchtet ihr etwas Neues/Altes in eurem Kleiderschrank begrüßen. Des weiteren habe ich mir vorgenommen eine kleine Liste zu erstellen was ich brauche und vor allem was ich wirklich gern haben möchte. Wenn man hier  überhaupt von „brauchen“ sprechen kann. Genug im Schrank habe ich definitiv, darüber muss ich nicht diskutieren. Aber vor allem möchte ich mir auch über Qualität und Preis Gedanken machen. Um nicht wahllos die Onlinemärkte zu durchforsten soll die Liste auch ein Preislimit in verschiedenen Kategorien haben.
Mein Limit für den Monat November beträgt 100 Euro. Ich darf im Bereich Mode und Beauty einkaufen, aber das Limit nicht überschreiten! Wenn ich weniger kaufe im November, dann darf ich mir die Restsumme auf dem Dezember legen. Das „Mehr- Kaufen“ wird nicht geduldet. Ich werde meine kleine Wunschliste auch hier noch posten und natürlich auch das was ich mir gekauft habe. 

Was meint ihr- klappt das so?
Liebste Grüße.

Kommentare

20 Kommentare zu “Statistisches Kaufverhalten #2.”
  1. J. sagt:

    Schaffste bestimmt! Ich glaub an dich! 😀

  2. knopfkopf. sagt:

    Ich finde es auf jeden Fall sehr sinnvoll sich eine solche Liste zu erstellen und ein Limit einzuhalten.
    Es macht wirklich sinn 2x über einen Einkauf nachzudenken. & auf die Qualität zu achten finde ich auch sehr gut.
    Da hat man unterm Strich mehr davon.

    Liebste Grüße
    Bell

  3. Lilly sagt:

    Oh Gott ich find 100 Euro extrem wenig, vorallem wenn man bedenkt, dass warme Wintersachen teurer sind als Shirts und Sommerkleidchen.. viel Erfolg 😉

  4. Lady-Pa sagt:

    eine tolle idee! ich gebe auch zuviel geld aus für kleidung, obwohl ich wirklich genug habe! heute habe ich mir aber 2 teile aus meiner usnchliste schon gekauft, eine jeans und uggs-look-a-likes für zusammen gerademal 18E. ich bin zwar immer wieder in versuchung geraten andere teile zu kaufen, aber ich habe eisern durchgehalten 🙂

    Lady-Pa

    xoxo

  5. Ines sagt:

    Ich würde auch gern so ein Limit einhalten. Jedoch schaffe ich es einfach so gut wie nie.
    Mein Plan ist jetzt, jegliche Shops zu meiden, so dass ich gar nicht erst auf die Idee kommen kann, etwas zu kaufen.

  6. Definitiv gute Idee. Sollte ich mir vielleicht auch mal überlegen…

  7. Änna sagt:

    Sich ein monatliches Limit zu setzen ist wirklich eine super Idee. So überlegt man sich eher, was man wirklich braucht und was nicht 🙂

  8. Ich würde das niemals schaffen!!! Aber ich glaub an dich und drück dir die Daumen 😉

  9. Wanza Wach sagt:

    Toller Plan! Ich drücke dir die Daumen, dass du alles durchhälst! Und danke, dass du uns daran teilhaben lässt 🙂 Da denkt man selbst mal über sein Kaufverhalten nach…

  10. Isabel Kira sagt:

    auch meine daumen sind für dich gedrückt. c: schaffst du schon!

  11. Sarah sagt:

    Ich finde das SO eine wunderbare idee!! Ich glaub ich mach mit 🙂 <3

  12. Du packst das bestimmt und ich finde die Idee auch wirklich toll 🙂
    Ich könnte es nicht 😉

    fashion – beauty – lifestyle

  13. Michèle sagt:

    Ich habe mal drei Monate gar keine Kosmetik und keine Kleidung gekauft, nur um zu sehen ob das geht. Es war sehr schwer, hat aber geklappt und man hat gemerkt, was man eigentlich alles noch im Schrank hat. Mir hat das sehr gut gefallen. Vielleicht setze ich mir für die Bereiche Kosmetik und Kleidung auch mal solche Monatsbudgets, ich finde dass das eine tolle Idee ist.

  14. Anonymous sagt:

    hast du die letzten Monate über dein Budget gelebt das du jetzt so sparsm bist?

  15. Vivien sagt:

    super idee, vielleicht mache ich das sogar auch 🙂

  16. Tolle Idee! Regt zum Nachdenken an…
    Schau auch mal bei mir rein, würde mich freuen!

    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

  17. Anonymous sagt:

    hallo zukkermädchen,

    hast du einen kleiderkreisel-account? wenn ja, wie heißt du dort? 🙂

    viele grüße

Schreibe einen Kommentar